Warum jetzt CBD von Limucan bei dm nicht mehr erhältlich ist

Vor einer Weile hat die Drogeriemarktkette dm ein Produkt aus dem Regal genommen, das Cannabidiol enthält. Das CBD Öl von Limucan wurde von Seiten der Drogerie aus dem Verkauf genommen. Grund dafür sind die sehr strikten und teilweise undurchsichtigen Betäubungsmittelgesetze. Die Politik beharrt darauf, diese Gesetze zu lassen wie sie sind und diese nicht an den Fortschritt anzupassen.

CBD wirkt nicht psychoaktiv

CBD wirkt nicht psychoaktiv und hat auf den menschlichen Körper nicht denselben Effekt wie Marihuana. Es ist also kein Betäubungsmittel. Aufgrund der Novel-Food-Verordnung, welche 2015 aufgestellt wurde, ist die Verwendung von Cannabis außerhalb medizinischer Anwendungen eine Gratwanderung. Aber auch aufgrund des THC-Gehaltes in den von dm vertriebenen Produkten kam es zu Problemen. Laut dem Betäubungsmittelgesetz darf der THC-Gehalt 0,2% nicht überschreiten. In einigen Stichproben aus Limucan wurden Berichten zufolge geringfügig größere Mengen gefunden.Diese Rechtslage sorgt für Verunsicherung. Dies ist vor allem ein Rückschlag für Unternehmer, die an die Wirkung von CBD Produkten glauben und diese mit all ihren Vorteilen gerne der Bevölkerung zugänglich machen möchten. Staatsanwälte kennen aber keine Gnade, wenn es darum geht dass die verkauften CBD Lebensmittel den zulässigen Gehalt von 0,2% überschreiten. So kommt es bei bereits kleinen Überschreitungen zu Durchsuchungen und Sicherstellung von Produkten. Die Strafverfolgung von Dealern scheint in Deutschland momentan hohe Priorität zu haben. Die Behörden zögern nicht zu ermitteln und einzugreifen, wenn sie einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz entdecken. Selbst, wenn es sich hierbei nicht um den Handel mit psychoaktiven Substanzen handelt.

Rechtsstreit vermeiden

Um einen Rechtsstreit zu vermeiden und um den mit dem Verkauf von CBD Produkten verbundenen Imageschaden, hat dm CBD von Limucan aus dem Handel genommen. Limucan beliefert die Drogeriekette nun nicht mehr. Für dm steht dabei einiges auf dem Spiel, nicht nur der Verlust des Ansehens. Bei Verstößen könnten hohe Geldbußen drohen. Zudem befürchtet dm, dass jemand es darauf anlegen könnte, eine Schadensersatzklage gegenüber dem Drogeriemarkt einzureichen. Dies bedeutet aber nicht, das Limucan kein gutes CBD Öl anbietet und das es deshalb keinen Zugriff auf solche Produkte gibt. Andere Hersteller wie zum Beispiel Nordic Oil bieten ebenfalls sehr gute CBD Produkte an. Wer nun nicht mehr auf Limucan zurück greifen kann, der kann auf Nordic Oil Erfahrungen zurück greifen und sich von der Wirksamkeit überzeugen.Da sich die Juristen des Drogeriemarktes dm mit zwei Instanzen einigen müssen, ist der Weg des Licuma CBD Öl zurück in den Handel gar nicht so einfach. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sagt ganz klar, das Produkte mit dem Wirkstoff Cannabidiol in Ausnahmen zur industriellen Verarbeitung freigegeben ist, aber nicht für den Eigengebrauch genutzt werden darf. Somit würden für den Händler wie auch für den Käufer Strafbeträge anfallen. Auf der anderen Seite steht das Bundesministerium für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Dies prüft CBD Produkte auf den Nanogramm genau und überprüft ob sich strikt an die Vorgaben der Cannabidiolmenge gehalten wurde. Vielleicht wird sich aber bald eine Einigung abzeichnen. Denn dm hat angekündigt, dass das Licuma CBD Öl wieder in den Handel zurückkehren soll.

Leave A Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *