Vaporizer – Deshalb liegen sie im Trend!

Ein Vaporizer ist ein Gerät, welches etliche Wirkstoffe von Heilpflanzen ganz ohne Probleme zur Verdampfung bringt, durch die verstellbare Temperatur an dem Vaporizer, die genau eingestellt werden kann, um die Pflanzen sowie Kräuter zu erhitzen.
Diese Vorrichtung dient dazu alle Pflanzen immer auf die optimale Temperatur zu erhitzen aufgrund der verschiedenen Siedepunkte aller Pflanzen und Kräuter.
Der Duft erinnert oft an Lavendel, der durch die flüchtigen Öle entsteht, die in den Pflanzen aufgefunden werden.
Abschließend beginnen die Öle während der Erhitzung zu verdampfen, sobald der bestimmte Siedepunkt der Pflanze oder des Kräuters erreicht wurde und kann direkt eingeatmet werden.

Der Grund, weswegen manche von uns Pflanzen einatmen ist ganz einfach und verständnisvoll:

 

Die Wirkstoffe der Pflanzen können auf uns Menschen eine sehr heilende Wirkung haben!

 

Dieses Wissen wurde nicht erst vor kurzem entdeckt , sondern besteht schon seit mehr als Jahrtausenden: Kamille, Eukalyptus, Thymian und Salbei sind nur einige der vielen Heilpflanzen, die auf uns eine beruhigende oder sogar heilende Wirkung haben!

Auch der Grund, weswegen man dampft und nicht raucht liegt auf der Hand:

Ein Verdampfungsprozess ist um einiges schonender aufgebaut und es entstehen keine giftigen Nebenprodukten, wie Teer oder Stickstoff-Oxid, anders als beim Verbennungsprozess, bei dem auch beim Verbrennen von Pflanzen und Kräutern, die oben aufgeführten Nebenprodukte entstehen. Vor allem aber bleiben beim Verdampfen die meisten Inhaltsstoffe und der eigentliche Wirkstoff, der heilen und eine beruhigende Wirkung haben soll, erhalten, wodurch diese Art der Inhalation viel gesünder ist.

Die Vaporizer kommen in der Medizin, wo sie beispielsweise bei Narkosegeräten zugeschaltet werden, wodurch die Narkose stabil bleibt und als deutlich gesünderer Zigarettenersatz zum Einsatz.
Aber vor allem werden kleine und handliche Vaporizer neben denen, die in Krankenhäusern verwendet werden, auch im Eigenbedarf vom Verbraucher selber gekauft und im Haushalt genutzt.
Das Ergebnis des Inhalierens verschiedener Heilpflanzen oder Kräuter soll im eigenem Haushalt beispielsweise Erkältungen oder Unruhezustände hervorbeugen oder auch direkt behandeln.
Jedoch sollte man sich vor der eigenen Benutzung auf jeden Fall mit der Handhabung und den verschiedenen Wirkstoffen verschiedener Pflanzen auseinandersetzen.

 

Es wurden bereits viele Vaporizer auf unterschiedliche Kriterien hin getestet. Vor allem unter 3 Vaporizer ist zu unterscheiden: 

  • Tisch-Vaporizer, der ein großer elektrischer Vaporizer zum Stellen ist (also nicht für unterwegs geeignet), er besteht teilweise aus Keramik sowie Glas und ist Modular aufgebaut.
  • Vaporizer-Pen, der ein besonders kleiner und tragbarer Vaporizer in Stiftgröße ist, eine fest verbaute aufladbare Batterie besitzt und für Öle (der Pflanzen) und teilweise Kräuter geeignet ist.
  • Taschen-Vaporizer, der einen mobilen Vaporizer für unterwegs darstellt, ausgestattet mit ladbarem Ionen-Akku ist und für Kräuter sowie Öle (der Pflanzen) geeignet ist.

Einige von den erfolgreichsten Vaporizern im Test aus diesen Kategorien waren:

  • Volcano Digit Vaporizer, wegen des aromatischen Dampfes, der gradgenauen Temperaturen und der Präzision dieses Tisch-Vaporizer.
  • Atmos Ruva, wegen der Kompaktheit, des einzigartigen Designs und der wirkungsvollen Weise dieses Vaporizer-Pens.
  • DaVinci IQ Vaporizer, wegen dem Präzisions- und Boostmodus, dem elegantem Design, des austauschbarem Akkus und des Keramik-Zirkonium-Luftkanals dieses Taschen-Vaporizer.

 

Leave A Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *