Author Archives: Sabine

Vaporizer – Deshalb liegen sie im Trend!

Ein Vaporizer ist ein Gerät, welches etliche Wirkstoffe von Heilpflanzen ganz ohne Probleme zur Verdampfung bringt, durch die verstellbare Temperatur an dem Vaporizer, die genau eingestellt werden kann, um die Pflanzen sowie Kräuter zu erhitzen.
Diese Vorrichtung dient dazu alle Pflanzen immer auf die optimale Temperatur zu erhitzen aufgrund der verschiedenen Siedepunkte aller Pflanzen und Kräuter.
Der Duft erinnert oft an Lavendel, der durch die flüchtigen Öle entsteht, die in den Pflanzen aufgefunden werden.
Abschließend beginnen die Öle während der Erhitzung zu verdampfen, sobald der bestimmte Siedepunkt der Pflanze oder des Kräuters erreicht wurde und kann direkt eingeatmet werden.

Der Grund, weswegen manche von uns Pflanzen einatmen ist ganz einfach und verständnisvoll:

 

Die Wirkstoffe der Pflanzen können auf uns Menschen eine sehr heilende Wirkung haben!

 

Dieses Wissen wurde nicht erst vor kurzem entdeckt , sondern besteht schon seit mehr als Jahrtausenden: Kamille, Eukalyptus, Thymian und Salbei sind nur einige der vielen Heilpflanzen, die auf uns eine beruhigende oder sogar heilende Wirkung haben!

Auch der Grund, weswegen man dampft und nicht raucht liegt auf der Hand:

Ein Verdampfungsprozess ist um einiges schonender aufgebaut und es entstehen keine giftigen Nebenprodukten, wie Teer oder Stickstoff-Oxid, anders als beim Verbennungsprozess, bei dem auch beim Verbrennen von Pflanzen und Kräutern, die oben aufgeführten Nebenprodukte entstehen. Vor allem aber bleiben beim Verdampfen die meisten Inhaltsstoffe und der eigentliche Wirkstoff, der heilen und eine beruhigende Wirkung haben soll, erhalten, wodurch diese Art der Inhalation viel gesünder ist.

Die Vaporizer kommen in der Medizin, wo sie beispielsweise bei Narkosegeräten zugeschaltet werden, wodurch die Narkose stabil bleibt und als deutlich gesünderer Zigarettenersatz zum Einsatz.
Aber vor allem werden kleine und handliche Vaporizer neben denen, die in Krankenhäusern verwendet werden, auch im Eigenbedarf vom Verbraucher selber gekauft und im Haushalt genutzt.
Das Ergebnis des Inhalierens verschiedener Heilpflanzen oder Kräuter soll im eigenem Haushalt beispielsweise Erkältungen oder Unruhezustände hervorbeugen oder auch direkt behandeln.
Jedoch sollte man sich vor der eigenen Benutzung auf jeden Fall mit der Handhabung und den verschiedenen Wirkstoffen verschiedener Pflanzen auseinandersetzen.

 

Es wurden bereits viele Vaporizer auf unterschiedliche Kriterien hin getestet. Vor allem unter 3 Vaporizer ist zu unterscheiden: 

  • Tisch-Vaporizer, der ein großer elektrischer Vaporizer zum Stellen ist (also nicht für unterwegs geeignet), er besteht teilweise aus Keramik sowie Glas und ist Modular aufgebaut.
  • Vaporizer-Pen, der ein besonders kleiner und tragbarer Vaporizer in Stiftgröße ist, eine fest verbaute aufladbare Batterie besitzt und für Öle (der Pflanzen) und teilweise Kräuter geeignet ist.
  • Taschen-Vaporizer, der einen mobilen Vaporizer für unterwegs darstellt, ausgestattet mit ladbarem Ionen-Akku ist und für Kräuter sowie Öle (der Pflanzen) geeignet ist.

Einige von den erfolgreichsten Vaporizern im Test aus diesen Kategorien waren:

  • Volcano Digit Vaporizer, wegen des aromatischen Dampfes, der gradgenauen Temperaturen und der Präzision dieses Tisch-Vaporizer.
  • Atmos Ruva, wegen der Kompaktheit, des einzigartigen Designs und der wirkungsvollen Weise dieses Vaporizer-Pens.
  • DaVinci IQ Vaporizer, wegen dem Präzisions- und Boostmodus, dem elegantem Design, des austauschbarem Akkus und des Keramik-Zirkonium-Luftkanals dieses Taschen-Vaporizer.

 

Wieso E-Zigaretten heutzutage so beliebt sind

Die E-Zigarette erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jeder will sie rauchen, der einmal mit dem Rauchen angefangen hat. Doch woran liegt das. Klar, es ist gesünder, oder? Aber kann das allein der Grund sein, warum so viele Menschen lieber dampfen als rauchen? Hier finden Sie Antworten.

Gesundheit

In Tabak, der sich in den normalen Zigaretten findet, gibt es bekannte Stoffe, die das Krebsrisiko erhöhen und die Gesundheit schwer schädigen können. In den Liquids der E-Zigarette kommt das kaum vor. Die Stoffe sind sehr viel weniger konzentriert und einige kommen auch gar nicht vor, wie das beim Tabak der Fall ist.

Sicherheit

Es ist wohl ein Albtraum eines jeden Rauchers, dass eines Tages alles in Flammen stehen könnte, wenn man seine Zigarette irgendwo hat liegen lassen und sie fröhlich vor sich hin geglüht hat. Das ist nicht zu unterschätzen. Und diese Gefahr ist bei den E-Zigaretten gebannt. Nichts brennt und niemand wird sterben, wenn man mit einer solchen Vorrichtung eingeschlafen ist. Mehr über die Sicherheit ist auch in diesem E Zigaretten Test zu erfahren. Die Sicherheit spricht also klar für die E-Zigarette.

Aromen

Natürlich gibt es auch Zigarettentabak mit Geschmacksrichtungen, doch die E-Zigarette sticht hier die herkömmliche Variante aus. Die Aromen, die man bei den sogenannten Liquids vorfindet, überflügeln die gewöhnlichen Geschmacksrichtungen bei weitem. Für jeden ist damit etwas dabei und damit können sich entsprechend mehr Menschen mit dieser Art des Dampfes identifizieren. Sogar Menschen, die sich niemals mit einer Zigarette eingelassen hätten, begeistern sich dank der Aromen für das Dampfen.

Geldbeutel freut sich

Das Dampfen ist gemeinhin preiswerter als das Rauchen. Für die Zigaretten zahlt man Tabaksteuer drauf und ohnehin sind die Glimmstängel teuer. Doch die Liquids sind vergleichsweise Preiswert und damit hat auch da die E-Zigarette die Nase vorne. Geld ist eines der Hauptargumente, mit dem Rauchen aufzuhören und es einfach ganz zu lassen. Dank der elektronischen Zigarette finden die Menschen dennoch einen Weg, ihre Gewohnheit gesünder und billiger fortzusetzen.

Weniger Müll

Eine Zigarette wird niemals gänzlich verbraucht. Jeder kennt es von der Straße, den Aschenbechern, den Mülleimern. Überall findet man die Kippen und ärgert sich darüber. Es ist eklig und macht Müll. Mit einer E-Zigarette bleibt einem das erspart. Man packt sie einfach wieder ein, nachdem man sie gebraucht hat und kann zu einem späteren Zeitpunkt weiter dampfen. Was ist dagegen einzuwenden?

Fazit

Viele Aspekte sprechen für die E-Zigarette. Die Bequemlichkeit, die Kosten, die Effizienz. Eigentlich muss man sich nicht wundern, dass die Menschen mehr und mehr auf die Alternative des Dampfes zurückgreifen. Es hat fast nur Vorteile und man kann mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Umwelt ist geschont und man tut seiner Gesundheit auch nicht mehr so viel an wie mit dem gewöhnlichen Rauchen. Der Geldbeutel wird ebenfalls geschont. Damit ist es klar. Alle guten Aspekte sprechen einen Menschen zugleich an und man kann fast nicht mehr widerstehen, wenn man einmal drüber nachgedacht hat, sich eine solche Zigarette zuzulegen, die Dampf statt Rauch produziert. Wenn man Raucht und nicht darauf verzichten mag, sollte man sich eine solche E-Zigarette zulegen.

Die Bedeutung der Taufe im christlichen Glauben

Für Christen ist die Taufe ein wichtiges Ereignis. Sie sind ein Fest für die taufende Gemeinde und und ein Familienfest zugleich. Die Taufe ist ein Sakrament, mit denen Christen ihre Verbundenheit zu Gott zum Ausdruck bringen. Sie ist für alle Christen ein wichtiges Ereignis und Voraussetzung, um in die Kirchengemeinschaft aufgenommen zu werden. Eltern, die sich dazu entscheiden, ihr Kind taufen zu lassen, stellen es unter den Schutz Gottes. Die Taufe ist das erste wichtige Sakrament im Leben. Deshalb möchten wir von ezonline an dieser Stelle die Taufe von verschiedenen Seiten beleuchten.

Fakten zur Taufe

Die Taufe ist ein ökonomisches Sakrament. Sie verbindet die Menschen mit allen christlichen Kirchen. Die Taufe ist Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Kirche. Ungetaufte Menschen dürfen keine kirchlichen Paten werden und nicht am Abendmahl teilnehmen. Jesus wurde damals in einem Fluss getauft. Laut dem Neuen Testament ist die Taufe immer mit dem Erhalt des Heiligen Geistes verbunden.

Die Taufe aus der Sicht Martin Luthers

In der evangelischen Kirche wird die Bedeutung der Taufe unterschiedlich interpretiert. Martin Luther ist fest davon überzeugt, dass erst der Glaube aus dem Ritual Taufe eine wirksame Waffe gegen den Tod macht. An vielen Stellen in der Bibel wird die Taufe gemeinsam mit der Vergebung von Sünden erwähnt. Nach Martin Luther ist die Taufe als Tat Gottes am Täufling zu verstehen. In der reformierten Interpretation von Calvin handelt es sich bei der Taufe um ein vorrangig um ein von Gott gesendetes Zeichen zum Glaubensbekenntnis. In der ebenfalls reformierten Interpretation von Zwingli gilt die Taufe als äußeres Zeichen des Glaubensbekenntnisses zwischen einem Täufling und seiner Gemeinde.

Verschiedene Formen der Taufe

Die verschiedenen christlichen Kirchengemeinschaften unterscheiden sich durch die Taufpraxis. Während in vielen Kirchen mittlerweile die Taufe von Babys gängige Praxis ist, ist in anderen Kirchengemeinden die Erwachsenentaufe (Glaubenstaufe) die Regel. Bei der Säuglingstaufe beantworten Eltern stellvertretend für ihr Kind die Frage, ob es getauft werden möchte, und sprechen im Namen ihres Kindes das Glaubensbekenntnis evangelisch.

Ablauf einer Taufe

Zur Taufe gehört ein mit Weihwasser befülltes Taufbecken. Dieses steht im Altarraum der Kirche. Während der Zeremonie versammeln sich der Pfarrer, die Taufpaten und die Eltern des Säuglings um das Taufbecken. Dem Baby wird ein wenig Weihwasser auf die Stirn geträufelt. Dem Kind wird die Hand auf die Stirn gelegt, während das Glaubensbekenntnis “Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.” Während die Taufe vollzogen wird, kann zudem die Glocke geläutet werden. Während der Taufe bekommt das Kind einen Taufspruch zugewiesen, welcher es sein ganzes Leben begleitet. Ist der Säugling getauft, werden die Taufkerzen übergeben, an der Osterkerze entzündet und auf dem Taufstein aufgestellt. Die Taufe wird mit einem Gebet abgeschlossen.

Vorbereitung der Taufe – Taufkerze nicht vergessen

Wenn beide oder ein Elternteil evangelisch sind, entscheiden sie sich meistens dafür, dass ihr Kind getauft wird. Mindestens vier bis acht Wochen vor dem gewünschten Termin muss das Baby beim örtlichen Pfarramt zur Taufe angemeldet werden. Die meisten Kinder werden während ihres ersten Lebensjahres getauft. Taufkerzen können auf der Webseite laternen-welt.de bestellt werden. Die Taufkerzen sollen den Täufling an seine Taufe erinnern. Dünne Taufkerzen sind ungeeignet, da sie leicht umfallen. Eine schöne Tradition ist es, in der Taufrede die schönsten Stellen aus dem Evangelium zu kombinieren.
Asics Laufschuhe

Asics Laufschuhe – Die Klassiker werden einfach nicht alt

Asics begann vor fast 70 Jahren, als Kihachiro Onitsuka begann, Basketballschuhe in seinem Wohnzimmer in Kobe, Japan, herzustellen. Bald erweiterte er sich auf Laufschuhe, und sein erstes Paar, der Marathon Tabi, kam 1953 heraus. Sein Unternehmen wuchs, und 1977 fusionierte er es mit zwei anderen Unternehmen und begann, Schuhe in den Vereinigten Staaten zu verkaufen. Er änderte auch den Namen des Unternehmens in Asics, ein Akronym für den lateinischen Ausdruck “Anima Sana In Corpore Sano” (ein gesunder Geist in einem gesunden Körper). Seitdem hat sich Asics zu einem der führenden Laufschuhhersteller entwickelt.

Ein wissenschaftlicher Ansatz

Ein starkes Engagement für Forschung und Leistung hat Asics geholfen, gleichbleibend hochwertige Laufschuhe zu entwickeln und sie zu einem Favoriten unter allen Arten von Läufern gemacht. Kurz nach seiner Ankunft in den USA veröffentlichte Asics den kalifornischen Joggingschuh, der mit neuen Entwicklungen wie einer ausgestellten Sohle und reflektierendem Klebeband an den Fersen aufwartete, um die Läufer nachts sichtbar zu halten. Im Mai 1990 wurde das Forschungsinstitut für Sportwissenschaften in Kobe eröffnet, wo das Unternehmen Materialtests und biomechanische Forschung durchführt, um seine Designs zu optimieren. Dieses Labor hat einige der charakteristischsten Innovationen von Asics hervorgebracht, wie das Gel-Stoßdämpfungssystem, das neue GuideSole-Design und andere Zwischensohlenmerkmale, die die Überpronation bekämpfen und Verletzungen verhindern helfen.

Gel und mehr

Eine der vielleicht bekanntesten Innovationen von Asics ist die Gel-Technologie, die das Unternehmen 1986 erstmals auf den Markt brachte. Es besteht aus einer gelartigen Substanz, die in die Zwischensohle implantiert ist und die hilft, Aufprallkräfte für eine sanftere Fahrt zu absorbieren. Es befindet sich in den Zwischensohlen vieler der Flaggschiffe des Unternehmens und ist das primäre Dämpfungssystem des Gel-Quantum Infinity. Eine weitere wichtige Innovation ist das Impact Guidance System, das eine externe Fersenkappe und speziell entwickelte Platten in der Mittelsohle kombiniert, um eine natürlichere Fußbewegung beim Laufen zu ermöglichen. Das hat dazu geführt, dass wannimmer Asics Laufschuhe getestet wurden, hervorragende Ergebnisse erzielt werden konnten.

Auch in den letzten Jahren hat das Unternehmen immer wieder neue Technologien entwickelt. Wie andere Schuhmacher schob er sich mit seiner eigenen, patentierten Polsterung, dem FlyteFoam, an EVA-Schaum vorbei. Dieser Schaumstoff ist so formuliert, dass er leichter und elastischer ist als EVA. Es wird weiter verfeinert in Untergruppen von FlyteFoam Propel, das ein spezielles Elastomer zur Erhöhung der Energieausbeute beinhaltet, und FlyteFoam Lyte, eine noch leichtere Version. Die neueste Entwicklung des Unternehmens ist GuideSole, die erstmals auf dem MetaRide vorgestellt wurde. Es handelt sich um eine rockerbasierte Sohlenkonstruktion, die so geformt ist, dass sie Läufern hilft, durch ihren Schritt zu rollen und die Bewegung des Knöchels zu reduzieren – das Unternehmen behauptet, dass sie den Energieverlust um bis zu 19 Prozent reduziert. Das bedeutet, dass Sie längere Strecken leichter zurücklegen können, da Sie mit jedem Schritt weniger Energie verbrauchen. Wir testen diese Behauptungen immer noch, aber es ist trotzdem eine spannende Entwicklung.

Fazit

All dies bedeutet, dass jedes Paar von Asics von oben nach unten untersucht wurde, um Ihnen zu helfen, weiter, schneller und bequemer zu laufen. Es hat zu einigen bemerkenswerten Laufschuhen geführt – hier sind einige unserer Favoriten.

 

 

Gamma, Beta, Alpha, Theta und Delta: Was sind Gehirnwellen und was machen sie?

Mit dem Begriff “Gehirnwellen” wird die mit Hilfe einer Elektroenzephalographie (EEG) messbare elektrische Aktivität unserer Großhirnrinde bezeichnet, die am Ursprung aller menschlichen Kognition steht und für die Spannungsschwankungen typisch sind. Grundsätzlich verfügen alle Nervenzellen im menschlichen Körper über elektromagnetisches Potenzial, das sich über verschiedene Methoden ableiten lässt . Im Gehirn sind je nach Form des Bewusstseinszustandes bestimmte Formen von Gehirnwellen dominant. Irreguläre Entladungen können dabei zu Pathologien, wie epileptischen Anfällen führen.

 

Die Bedeutung hemmender Nervenzellen

Im Folgenden sollen die verschiedenen Formen von Gehirnwellen beschrieben werden, die sich alle in einem jeweils festgelegten Spektrum bestimmter Oszillationsfrequenzen (von etwa einem Hertz bei den sogenannten Alphawellen, bis zu mehreren 100 Hertz bei den Deltawellen) bewegt. Forschungen haben gezeigt, dass bestimmte neuronale Netzwerke die jeweiligen Hirnwellen erzeugen und dass insbesondere den hemmenden Nervenzellen eine massive Bedeutung bei diesem Prozess zugeschrieben werden kann. Das Abschalten bestimmter “chaotischer” Prozesse innerhalb des Gehirnes ist also für die Konzentration und die Aufmerksamkeit deutlich wichtiger, als die jeweilige Aktivierung (im Gehirn herrscht stets eine starke “Grundaktivität”).

 

Beta-Wellen

Im Zustand der Wachheit und der “Alertness” sind es besonders die Beta-Wellen, die das Gehirn regieren. Mit einer Oszillationsfrequenz zwischen 13 und 30 Hertz sind die entsprechenden Entladungen besonders in Phasen der Konzentriertheit im EEG sichtbar, also in Situationen, in denen die Top-Down-Kontrolle innerhalb des Gehirns sehr aktiv ist und wir eher zu kritischem als zu intuitivem Denken hin tendieren.

 

Alpha-Wellen

Der Frequenzbereich der sogenannten “Alpha-Wellen” liegt zwischen 8 und 13 Hertz und diese lassen sich besonders in einem entspannten Zustand und bei geschlossenen Augen aktivieren. Der “Berger-Effekt” beschreibt den Übergang einer vornehmlich von Alpha-Wellen geprägten Hirnaktivität zu einer Dominanz der Beta-Wellen. Wenn Menschen aufgefordert werden, bei geschlossenen Augen Rechenaufgaben zu lösen, dann zeigt sich ein ganz ähnlicher Prozess. Alphawellen sind auch für tiefenentspannte Zustände, wie die Hypnose zentral.

 

Theta-Wellen

Bei Schläfrigkeit und im Rahmen von leichten Schlafphasen sind die Theta-Wellen aktiv. In einem Oszillationsbereich zwischen 4 und 8 Hertz treten sie bei etwa bei Kleinkindern physiologisch auch im Wachzustand auf. Bei Erwachsenen kann das vermehrte Auftreten dieser Wellen im Zustand außerhalb der Schläfrigkeit auf eine Störung der Gehirnfunktion hinweisen.

 

Delta-Wellen

In traumlosen Tiefschlafphasen (dem sogenannten Slow Wave Sleep) dominieren Delta-Wellen, die einen Frequenzbereich von 0,1-4 Hertz abdecken. Ebenso wie für die Theta-Wellen gilt hier, dass die entsprechende Aktivität bei Säuglingen auch im Wachzustand in physiologischer (also “gesunder”) Form vorkommt und auch im Kindes- und Jugendalter ist eine Theta-Aktivität in bestimmten Gehirnregionen (Okzipitallappen) kein Zeichen einer Pathologie. Bei Vorkommen im Erwachsenenalter ist eine fokale Theta-Aktivität im Wachzustand jedoch immer Zeichen eines Krankheitsgeschehens und kann zum Beispiel Teil einer Temporallappen-Epilepsie sein.

 

Gamma-Wellen

Die zuletzt entdeckten Gamma-Wellen sind auf dem EEG mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Hierbei handelt es sich um hochfrequente Entladungen (30 Hertz und mehr), die im Rahmen tiefer meditativer Praxis oder bei extremen Konzentrationsprozessen auftreten. Typischerweise kennzeichnen sie eine ausgeprägte Top-Down-Regulierung, die dafür sorgt, dass verschiedene entfernte Gehirnareale auf die Zusammenarbeit geeicht werden und beispielsweise einen Stimulus verarbeiten, der über sehr unterschiedliche Eigenschaften verfügt. Die Forschung hat festgestellt, dass die Gamma-Wellen bei Mönchen mit langer Meditationspraxis eine bis zu 30-mal höhere Oszillationsfrequenz erreichen können.

Warum jetzt CBD Öl bei dm nicht mehr erhältlich ist

Vor einer Weile hat die Drogeriemarktkette dm ein Produkt aus dem Regal genommen, das Cannabidiol enthält. Das CBD Öl wurde von Seiten der Drogerie aus dem Verkauf genommen. Grund dafür sind die sehr strikten und teilweise undurchsichtigen Betäubungsmittelgesetze. Die Politik beharrt darauf, diese Gesetze zu lassen wie sie sind und diese nicht an den Fortschritt anzupassen.

CBD wirkt nicht psychoaktiv

CBD wirkt nicht psychoaktiv und hat auf den menschlichen Körper nicht denselben Effekt wie Marihuana. Es ist also kein Betäubungsmittel. Aufgrund der Novel-Food-Verordnung, welche 2015 aufgestellt wurde, ist die Verwendung von Cannabis außerhalb medizinischer Anwendungen eine Gratwanderung. Aber auch aufgrund des THC-Gehaltes in den von dm vertriebenen Produkten kam es zu Problemen. Laut dem Betäubungsmittelgesetz darf der THC-Gehalt 0,2% nicht überschreiten. In einigen Stichproben wurden Berichten zufolge geringfügig größere Mengen gefunden.Diese Rechtslage sorgt für Verunsicherung. Dies ist vor allem ein Rückschlag für Unternehmer, die an die Wirkung von CBD Produkten glauben und diese mit all ihren Vorteilen gerne der Bevölkerung zugänglich machen möchten. Staatsanwälte kennen aber keine Gnade, wenn es darum geht dass die verkauften CBD Lebensmittel den zulässigen Gehalt von 0,2% überschreiten. So kommt es bei bereits kleinen Überschreitungen zu Durchsuchungen und Sicherstellung von Produkten. Die Strafverfolgung von Dealern scheint in Deutschland momentan hohe Priorität zu haben. Die Behörden zögern nicht zu ermitteln und einzugreifen, wenn sie einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz entdecken. Selbst, wenn es sich hierbei nicht um den Handel mit psychoaktiven Substanzen handelt.

Rechtsstreit vermeiden

Um einen Rechtsstreit zu vermeiden und um den mit dem Verkauf von CBD Produkten verbundenen Imageschaden, hat dm CBD Öl aus dem Handel genommen. Für dm steht dabei einiges auf dem Spiel, nicht nur der Verlust des Ansehens. Bei Verstößen könnten hohe Geldbußen drohen. Zudem befürchtet dm, dass jemand es darauf anlegen könnte, eine Schadensersatzklage gegenüber dem Drogeriemarkt einzureichen. Dies bedeutet aber nicht, das CBD Öl schlecht wäre und dass es deshalb keinen Zugriff auf solche Produkte gibt. Andere Hersteller wie zum Beispiel Nordic Oil bieten ebenfalls sehr gute CBD Produkte an. Wer nun nicht mehr auf CBD Öl von dm zurück greifen kann, der kann auf Nordic Oil Erfahrungen zurück greifen und sich von der Wirksamkeit überzeugen.Da sich die Juristen des Drogeriemarktes dm mit zwei Instanzen einigen müssen, ist der Weg des CBD Öl zurück in den Handel gar nicht so einfach. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sagt ganz klar, das Produkte mit dem Wirkstoff Cannabidiol in Ausnahmen zur industriellen Verarbeitung freigegeben ist, aber nicht für den Eigengebrauch genutzt werden darf. Somit würden für den Händler wie auch für den Käufer Strafbeträge anfallen. Auf der anderen Seite steht das Bundesministerium für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Dies prüft CBD Produkte auf den Nanogramm genau und überprüft ob sich strikt an die Vorgaben der Cannabidiolmenge gehalten wurde. Vielleicht wird sich aber bald eine Einigung abzeichnen. Denn dm hat angekündigt, dass das CBD Öl wieder in den Handel zurückkehren soll.

Erster Wanderurlaub? – Hier ist das wichtigste Equipment!

Die Planung der Trekkingausrüstung für einen aktiven Urlaub kann wie ein kleiner Kopfschmerz aussehen, besonders wenn Sie nicht über gute Kenntnisse in Wanderschuhen, Tagesrucksäcken oder Thermounterwäsche verfügen.

Aber die richtige Ausrüstung vor der Abreise kann dazu beitragen, dass Ihr Wanderurlaub einen fliegenden Start hat, also betrachten Sie diese Checkliste als wertvollen Bezugspunkt.

Unverzichtbare Trekkingausrüstung: Bekleidung

Der Ort Ihres Wanderabenteuers beeinflusst die Art der Kleidung, die Sie einpacken müssen.

Wie auch immer, es gibt eine grundlegende Wanderausrüstung, die Sie mitbringen sollten, unabhängig von Ihrem Reiseziel.

Lang- und Kurzarm-T-Shirts: Legen Sie sich bei Kälte auf und ziehen Sie sich bei Sonnenaufgang aus. Bekleidung aus synthetischen Fasern ist ideal, um die Körpertemperatur stabil zu halten.
Pullover und Fleeces: Zusätzliche Schichten sind sinnvoll für Abende, an denen die Temperaturen stark sinken können.
Wanderhose mit Reißverschluss: Diese Art von Wanderhosen ermöglicht es Ihnen, sich an das Wetter auf dem Weg anzupassen, ohne dass Sie ein zusätzliches Paar Shorts einpacken müssen.

Thermische Unterwäsche: Durch die Ableitung von Schweiß von der Haut und die Aufnahme von Körperwärme hält die Thermowäsche Sie warm, selbst bei kältesten Bedingungen.
Mütze und Schal: Pflegen Sie Gesicht und Kopf, Körperteile, die am empfindlichsten auf Kälte, Behaglichkeit und Wärme reagieren.

Wanderschuhe – ein Kapitel für sich

Der wichtigste Teil Ihrer Trekkingausrüstung sind gute Wanderschuhe. Dieses zu erhalten kann den Unterschied zwischen einem angenehmen Urlaub und einem Urlaub bedeuten, der durch schmerzhafte Blasen und müde Füße ruiniert wird. Daher ist es immer zu empfehlen, sich vorher einen ausführlichen Wanderschuhe Test zu Gemüte zu führen.

Hoch- oder mittelgroße Wanderschuhe: Diese Art von Schuhen bietet eine hervorragende Knöchelunterstützung und ist in wasserdichtem Leder oder atmungsaktiven, flexibleren Stoffmodellen erhältlich. Mit robusten Sohlen sind diese auch für das unwegsamste Gelände geeignet.
Schmale Wanderschuhe: Wenn Sie auf Trekking in weniger felsigen Gebieten planen oder leichteres Schuhwerk wünschen, sind Wanderschuhe eine gute Alternative.
Wander-Sandalen: Damit Ihre Füße atmen können, wenn Sie nicht auf dem Trail sind, ist es immer eine gute Idee, einige Wander-Sandalen mitzubringen, die Sie abends tragen können. Sie sind auch nützlich beim Durchqueren von Flüssen, da sie weniger wahrscheinlich abrutschen als leichte Alternativen wie Flip Flops.

Sonstiges Wanderzubehör

Um beim Trekking bequem zu bleiben, gibt es eine Reihe weiterer Accessoires, die Sie für Ihre Reise einpacken sollten. Dazu gehören:

Ein Hut mit breiter Krempe: Schützen Sie Hals und Ohren vor der Sonne und vermeiden Sie den Sonnenbrand der Wanderer.
UV-Schutz-Sonnenbrille: In größeren Höhen, insbesondere um Schnee, kann der Sonnenglanz Ihre Augen wirklich schädigen, also bleiben Sie geschützt.
Hochwirksamer Sonnenschutz: Langes Wandern bei vollem Sonnenschein ist eine schlechte Nachricht für Ihre Haut, also stellen Sie sicher, dass Sie viel Sonnenschutz verwenden.
Eine große Wasserflasche: Auf dem Weg zum Ziel ist es wichtig, dass man immer eine Wasserflasche zur Hand hat. Einer mit einem großen Hals ist am einfachsten mit frischem Wasser zu füllen.
Fernglas: Wenn Sie daran interessiert sind, Wildtiere zu beobachten, wird ein tragbares, kompaktes Fernglas dafür sorgen, dass Sie keine Sichtung verpassen.
Trekkingstöcke: Auf instabilem Gelände wie Berggestein oder Schlamm sind Trekkingstöcke ein echter Lebensretter, also sollten Sie für Ihren Urlaub in einige investieren.

Deutschland – Der Tourismus in Leipzig wächst weiter

Mit insgesamt 1.836.797 Ankünften und 3.376.257 Übernachtungen hat Leipzig seinen bisherigen Rekord von 2017 erneut übertroffen. Die Stadt kann mit Stolz auf das beste Jahr in der Geschichte des Tourismus blicken. Bei den Ankömmlingen war erneut ein deutliches Wachstum von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, bei den Übernachtungen ein Wachstum von 6,5 Prozent.

Hinzu kommen 2.069.490 Übernachtungen in der Region Leipzig, so dass sich insgesamt rund 5,4 Millionen Übernachtungen in der Gesamtregion LEIPZIG REGION ergeben. Dies entspricht 27,1 Prozent aller Übernachtungen in Sachsen. 2018 konnten Leipzig-Besucher unter 135 Beherbergungsanbietern mit 18.922 Betten wählen (+12,7 Prozent; Stand 12/2018). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 1,8 Tage.

Volker Bremer, Direktor von Leipzig Tourism and Marketing (LTM), freut sich über den neuen Besucherrekord: „Durch unsere umfangreichen Marketingaktivitäten haben wir das Ziel Leipzig als Reiseziel bekannt gemacht und Touristen zu einem Besuch ermutigt die Stadt. Im Jahr 2018 verzeichneten wir sowohl inländische als auch ausländische Touristen ein weiteres deutliches Wachstum. In Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe und der Konferenzinitiative “Do-it-at-Leipzig” konnten wir auch die Anzahl der in Leipzig stattfindenden Veranstaltungen und Konferenzen deutlich steigern. ”

Der Anteil der Übernachtungen von inländischen Besuchern stieg im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent. Die Übernachtungen ausländischer Besucher stiegen um 7,1 Prozent. Dies entspricht 16,1 Prozent aller Übernachtungen in Sachsen (2017: 16,0 Prozent). Den größten Zuwachs an Übernachtungen ausländischer Gäste aus den Top-10-Ländern verzeichneten Gäste aus Russland (34,7 Prozent), Österreich (13,5 Prozent) und Dänemark (13,4 Prozent).

Leipzigs Top 10 der internationalen Quellmärkte 2018:

USA: 49.334 Übernachtungen (- 6,7%)
Schweiz: 41’655 Übernachtungen (+ 7,2%)
Österreich: 41.038 Übernachtungen (+ 13,5%)
Großbritannien: 40.764 Übernachtungen (+ 8,3%)
Niederlande: 37.394 Übernachtungen (+ 2,2%)
Polen: 31.241 Übernachtungen (+ 0,9%)
Russland: 22.134 Übernachtungen (+ 34,7%)
Italien: 18.000 Übernachtungen (- 4,2%)
Frankreich: 17.075 Übernachtungen (- 3,1%)
Dänemark: 15.467 Übernachtungen (+ 13,4%)

Volker Bremer blickt optimistisch in die Zukunft: „Städtereisen sind in Deutschland immer noch angesagt. Leipzig wird als Kultur- und Städtereiseziel wahrgenommen. Laut der von der IFH Köln alle zwei Jahre durchgeführten Großkundenbefragung in deutschen Innenstädten weist Leipzig erneut die attraktivste Innenstadt Deutschlands in der Kategorie „über 500.000 Einwohner“ auf. Dieses positive Image wollen wir durch kreative gemeinsame Projekte, in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus und durch eine proaktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufbauen. Wir erwarten daher auch für 2019 weiteres Wachstum. Unser nächstes Ziel ist es, 3,5 Millionen Übernachtungen zu erreichen. “

Bei einem Besuch in Leipzig im Jahr 2019 gibt es wieder viel zu sehen und zu tun. Traditionelle Messen und Festivals wie die Leipziger Buchmesse, das Wave-Gotik-Treffen und das Bachfest werden viele Besucher in die Stadt ziehen. Andere gute Gründe für eine Reise nach Leipzig und in die Umgebung sind jedoch der 200. Geburtstag von Clara Schumann, an den ein feierliches Jahr erinnert. die Jubiläumsfeierlichkeiten „100 Jahre Bauhaus“ und „30 Jahre friedliche Revolution“ und die Möglichkeit, das industrielle Erbe der Stadt zu erleben.

Deutschland will Wärmespeicher in Kohlekraftwerke einsetzen

Ein neuer Pilot wird Kohle durch geschmolzenes Salz ersetzen, um riesige Carnot-Batterien herzustellen.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) untersucht, ob deutsche Kohlekraftwerke als Energiespeicher genutzt werden können.

Das Forschungsgremium, das über eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung konzentrierter Solarenergie (CSP) verfügt, plant einen Pilotversuch, bei dem der Kessel aus einer alten Kohlekraftanlage herausgerissen und durch einen Salzschmelze-Wärmespeicher ersetzt wird, der mit einem Überschuss erhitzt wird erneuerbare Energie.

Wenn das Konzept funktioniert, können Befürworter sagen, es könnte dazu beitragen, Arbeitsplätze in der Kohleerzeugung zu sichern, während Deutschland Dutzende Gigawatt Speicherkapazität für erneuerbare Energien zur Lastverschiebung im deutschen Netz zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus könnte ein einziger Pilot ausreichen, um die kommerzielle Realisierbarkeit des Konzepts zu beweisen, da die als Carnot-Batterie bezeichnete Technologie auf kommerziell verfügbaren industriellen Komponenten und Standard-Konstruktionspraktiken basiert.

Dr. Michael Geyer, leitender Berater des DLR-Instituts für Technische Thermodynamik in Almeria, Spanien, sagte, das Zentrum bereitet ein Pilotprojekt in kommerziellem Maßstab in Verbindung mit einem deutschen Energieversorger vor. Eine Machbarkeitsstudie für den Piloten sei bereits vergeben worden, bestätigte er.

Geyer erklärte, dass Konstruktionsvorschläge 12 bis 18 Monate dauern würden und der Bau weitere eineinhalb Jahre dauern könnte, was bedeutet, dass die Pilotanlage innerhalb von drei Jahren in Betrieb gehen könnte. Das Pilotprojekt werde als öffentlich-private Initiative finanziert, sagte er.

“Eine sinnvolle Anwendung”

Das DLR recherchiert laut Website seit 2014 mit Carnot-Batterien. Die Erfahrungen mit der Lagerung von Salzschmelze in CSP-Anlagen reichen mittlerweile fast ein Jahrzehnt zurück.

Dies sei erheblich länger als die Betriebserfolge von Lithium-Ionen-Batterieanlagen im Netzmaßstab, so Geyer. Wärmespeicher seien relativ technikarme, risikoarme Konstruktionskonzepte, er verlange nur einen Stahltank, einen Betonsockel und das Salz.

Die Hauptaufgabe des Ingenieurs sei es, den Tank in ein Kohlekraftwerk einzubauen, sagte er. Er gab zu, dass diese Anlagen nicht als Lagerbehälter für geschmolzenes Salz ausgelegt waren, und eine von Grund auf aufgebaute Carnot-Batterie würde wahrscheinlich nicht wie ein Kohlekraftwerk aussehen.

In Deutschland sind die Energieversorger jedoch an dem Konzept interessiert, die Lebensdauer von Kohleerzeugungsbetrieben zu verlängern, deren endgültiger Stichtag 2038 festgelegt wurde. Geyer sagte, dass 7 Gigawatt Kohleerzeugung bis 2023 geschlossen werden sollen und auf 23 steigen werden Gigawatt bis 2030.

Die meisten, wenn nicht alle dieser Kapazitäten könnten potenziell in Carnot-Batterien umgewandelt werden, sagte er. “Dies ist eine normale Anwendung, um die vorhandene Infrastruktur zu nutzen”, sagte er.

Kombination mit Lithium-Ionen und erneuerbaren Energien

Es wird nicht erwartet, dass die Kosten für den Umbau der Kohlekraftwerke zu hoch sind, da ein Großteil der vorhandenen Infrastruktur wiederverwendet werden würde und Genehmigungen sowie Netzanschlüsse bereits vorhanden sind.

Für den Betrieb würden die Batterien jedoch auf erneuerbare Energien zurückgreifen, die derzeit eingeschränkt werden. Die Batterien von Carnot würden wahrscheinlich die Lithium-Ionen-Batterieanlagen im deutschen Netz ergänzen, sagte Geyer, wobei letzteres primäre und sekundäre Frequenzsteuerungsdienste anbot.

Die Kombination von Lithium-Ionen- und Carnot-Batterien könnte die Netzstabilität aufrechterhalten und Lastverschiebungen bewirken, um die Netze über Stunden oder möglicherweise auch über Tage hinweg mit erneuerbarer Energie zu betreiben, sagte er.

Einige der umgebauten Kohlekraftwerke könnten jedoch mit Gaskesseln ausgestattet werden, um längere Windphasen und schlechtes Sonnenlicht zu bewältigen, beispielsweise während der Winterruhe.

Das Carnot-Batteriekonzept ist jedoch nur sinnvoll, um die Ausrüstung von Kohlekraftwerken und überschüssige erneuerbare Energie zu nutzen, die sonst verschwendet würden, räumte Geyer ein, da die Effizienz des Speicherprozesses nur etwa 40 Prozent beträgt.

Das DLR hofft, dieses Niveau mit Hilfe der Wärmepumpentechnologie auf 60 Prozent anzuheben, analog zu dem, das der Alphabet-Spin-off Malta verfolgt.

Jonathan Walters, ein Wirtschaftsberater, der für die Weltbank auf Wegen für den Übergang von Kohle tätig ist, sagte, Braunkohleabbaugebiete könnten mit Solarpaneelen belastetes Land abdecken, um Carnot-Batterien anzutreiben.

Deutschland startet 5G-Auktion in einer Reihe mit den USA über Huawei

Deutschland startete am Dienstag seine Auktion für den Bau eines ultraschnellen 5G-Mobilfunknetzes, da ein transatlantischer Streit um Sicherheitsbedenken im Hinblick auf den riesigen chinesischen Telekommunikationsgerätehersteller Huawei tobt.

Die Vereinigten Staaten haben davor gewarnt, den Austausch sensibler Informationen mit Berlin zurückzunehmen, wenn von Huawei hergestellte Hardware nicht aus der Infrastruktur ausgeschlossen wird. Chinesische Geräte könnten Peking dabei helfen, westliche Unternehmen und Regierungen auszuspähen.

Am Dienstag schloss Angela Merkel die Sperrung von Huawei aus dem deutschen 5G-Netz aus, sagte jedoch, es würden strenge Telekommunikationsgesetze formuliert.

“Bisher haben viele Länder Huawei-Technologie eingesetzt”, sagte der deutsche Kanzler auf einer Konferenz in Berlin.

“Deshalb hat die Bundesregierung nicht einfach den Auftragnehmer oder Stakeholder ausgeschlossen, sondern wir haben Standards für die Bewerber für die 5G-Technologie festgelegt.

“Wir werden diese Standards auch gesetzlich in unsere Telekommunikationsgesetze aufnehmen … Wir geben jedem eine Chance, sollten aber nicht naiv sein, sondern sehen, dass es in China sehr unterschiedliche Gesetze gibt.”

“5G” – “fünfte Generation” – ist die neueste Hochgeschwindigkeitsgeneration der zellularen Mobilfunkkommunikation. In Berlin müssen Bieter gewonnen werden, die den Service mindestens 98 Prozent der deutschen Haushalte sowie entlang von Autobahnen und Eisenbahnlinien anbieten.

Langsames Internet in Europas Motor

Deutschland, Europas größte Volkswirtschaft, deren drahtlose Netzwerke bei Downloadgeschwindigkeiten weltweit nur an 46. Stelle stehen, will die große digitale Lücke schließen, indem sie auf das ultraschnelle 5G-System umsteigt.

Vier Betreiber sind dabei, die 41 verschiedenen Frequenzblöcke für die Auktion zu sichern.

Zu den Wettbewerbern zählen die drei wichtigsten Mobilfunkanbieter in Deutschland – Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Germany (O2) – sowie United Internet (1 & 1), ein auf Internetdienste spezialisiertes deutsches Unternehmen.

Huawei gehört nicht zu den Bietern, sondern versorgt die vier Hoffnungsträger mit der notwendigen Hardware wie Antennen und Routern.

Jochen Homann, Vorsitzender der Bundesnetzagentur (BNA), erklärt, dass der Ausschluss von Huawei-Geräten erhebliche Probleme für die Auktionssieger bedeuten würde.

“Huawei ist ein wichtiger Anbieter, der bereits in unseren früheren Netzwerken präsent ist. Ohne solche Unternehmen wird es schwierig sein, und dies ist überhaupt nicht das, was wir wollen”, sagte Homann gegenüber der ARD.

US-Ängste vor Sicherheitskompromiss

Die USA haben Peking vorgeworfen, die 5G-Ausrüstung von Huawei als trojanisches Pferd eingesetzt zu haben, die die Betreiber dazu gezwungen habe, Daten an das Regime zu übermitteln, aber Washington hat keine Beweise vorgelegt, um ihren Verdacht zu stützen.

Huawei hat Anschuldigungen strikt bestritten, dass seine Ausrüstung für Spionage eingesetzt werden könnte, während Chinas Außenminister Wang Yi am Montag bei den “ungewöhnlichen, unmoralischen” Angriffen auf die chinesische Firma ausschlug.

Die von den USA angeführten Versuche, andere Nationen zu ermutigen, Huawei-Geräte von ihrer Telekommunikationsinfrastruktur zu verbieten, erlitten einen Rückschlag, als die Regierung von Merkel gegen die Auferlegung unternehmensspezifischer Beschränkungen für die 5G-Auktion entschieden hat.

Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission, erklärte, Brüssel werde Empfehlungen für die Sicherheit in digitalen Netzen abgeben, da sich auch andere Nationen in der EU mit dem gleichen Problem auseinandersetzen.

Er sagte jedoch der Wirtschaftszeitung Handelsblatt, es sei “unwahrscheinlich, dass wir ein oder zwei Unternehmen nennen werden, die ausgeschlossen werden sollten”.

Medienberichten zufolge warnte der US-Botschafter in Deutschland letzte Woche in einem Brief an den deutschen Wirtschaftsminister, Washington könne die Geheimdienstkooperation überprüfen, sofern Berlin kein Huawei-Verbot zustimme.

Die Bedrohung eskalierte, als der oberste alliierte Befehlshaber der NATO in Europa, US-General Curtis Scaparrotti, Deutschland warnte, die NATO-Streitkräfte würden die Kommunikation einschränken, wenn Berlin mit Huawei zusammenarbeiten würde.

Scaparrotti sagte, das US-Militär sei besorgt über das Risiko, dass die Telekommunikation in Deutschland gefährdet sei, da “insbesondere bei 5G die Bandbreite und die Fähigkeit, Daten abzurufen, unglaublich ist”.

“Wenn es auch in ihrer Verteidigungskommunikation ist, werden wir nicht mit ihnen kommunizieren. Und für das Militär wäre das ein Problem.”

Allerdings teilt der BND (Bundesnachrichtendienst) einige Ängste in den USA, heißt es in einem Bericht.

BND-Sicherheitsexperten haben die Regierung aufgefordert, die Gesamtstrategie Chinas zu berücksichtigen, einschließlich einer gesetzlich zwingenden Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen, so das Magazin Der Spiegel.